www.Seiltechniken.de

Feuerwehrknoten nach FwDV 1.1 & 1.2

Die in der Feuerwehr gebräuchlichen Knoten sind keine anderen, als auf der Homepage bereits dargestellte Knoten.

Jeder Feuerwehrmann sollte alle der nachfolgend genannten Knoten beherschen. Sowohl gelegt als auch gestochen. Diese Knoten sind nicht nur für den Leistungsnachweis wichtig, sondern im Besondern für den Einsatzdienst.

Gerade beim Retten und Selbstretten, wo es um Menschenleben geht, ist es erforderlich, dass alle Knoten auch richtig halten.

Daher ist ein ständiges Üben dieser Knoten für jeden Feuerwehrmann ein muß. Es darf im Einsatzfall nicht vorkommen, dass man mehr als einen Anlauf benötigt, um einen dieser Knoten herzustellen.

Nachfolgend finden Sie die Knoten aufgelistet, in einem leicht kopierfähigem Format.


Knoten

Einsatzbeispiel

Doppelter Achterknoten
(einfache Achterschlaufe)

Zum Anbringung des Karabieners an der Auffangweste

Doppelter Ankerstich

Zum Festmachen von Gerät beim Hochziehen am Seil

Halbmastwurf (HMS)

Zum Selbstretten, Retten und Sichern

Halbschlag

An der Saugleitung, als Kontensicherung

Kreuzknoten

Standart Leinenverbindung der Feuerwehren

Mastwurf

Als Befestigen am Fixpunkt, Leiterhebel

Rettungsknoten (Teil 1)
Rettungsknoten (Teil 2)

Nur zum Halten von Personen geeignet,
nicht zum Auffangen geeignet

Schotenstich

Zum Verbinden zweier verschieden starker Leinen

Schotenstich mit Aufzugschlaufe

Zum Verbinden zweier verschieden starker Leinen, zum Lösen unter Last

Spierenstich

Als Kontensicherung (besser als der Halbschlag)

Zimmermannsstich

Am Saugkorb

feuerwehrknoten.zip

alle Knoten nach FwDV 1.1 & 1.2 gezippt, zum Downloaden und Ausdrucken.

Urheberrecht

Für die hier herunterladbaren Knotenbilder gelten andere Urheberrechtsbestimmungen, als für die anderen Bereiche dieser Webseite.